Yoga
Probetraining
 
philosophie2 BG
 

Philosophie

Yoga-Philosophie ist weder ein intellektuelles Spekulieren noch die blinde Übernahme von Dogmen und Glaubenssätzen. Es ist vielmehr ein ganz pragmatisch bewusstes Gehen des Yoga-Weges und die Schulung von Wachheit und Klarheit für etwas, was in diesem Leben wirklich Sinn macht.

Alle Menschen suchen nach ihrem persönlichen Glück.

Hatha-Yoga findet dies in der Durchdringung und Verständnis der fünf koshas (Körperhüllen), die den inneren Wesenskern umgeben. Der Körper setzt sich aus fünf Schichten zusammen:

  1. Annamaya kosha – das ist der anatomische Körper, der aus Muskeln, Haut und Knochen besteht,
  2. Pranamaya kosha – ist der physiologische Körper bestehend aus Kreislauf, Atmung und den Organen,
  3. Manomaya kosha – der mentale/ psychische Körper,
  4. Vijnamaya kosha – der intellektuelle Körper,
  5. Anandamaya kosha – der innerste Glückseligkeitskörper.

Alle Körperhüllen bedingen und durchdringen sich gegenseitig. In den Yogaübungen lernt man immer mehr die Aufmerksamkeit auf all diese Schichten zu lenken. Es geht um eine Reise vom Körper zu Seele, wobei der Körper letztendlich Mittel und Zweck ist, aber auch von den Übungen profitiert.

IYENGAR ®- Yoga bezieht sich in Methodik und Didaktik
auf drei philosophische Werke:

1. Yoga-Sutras des Patanjali

Kernstück ist der achtgliedrige Pfad des Astanga-Yoga bestehend aus: Yama (Beherrschung der eigenen Handlungen/ ethische Haltung), Niyama (körperlich-mentale Beherrschung), Asana, Pranayama, Pratyahara (Rückzug/ Kontrolle über Sinnes- und Handlungsorgane), Dharana (Fokussierung des Geistes/ Konzentration), Dhyana (Loslassen, Meditation, Erkennen der Tiefen des Bewusstseins), Samadhi (Verwirklichung des Selbst, Befreiung des Bewusstseins/ Loslassen von Einengungen, Befreiung von beschränkten Geisteszuständen). Die Gesamtheit der Stufen Dharana, Dhyana und Samadhi nennt Patanjali Samyama. Wörtlich könnte man Samyama mit Sammlung, Kontrolle oder auch Integration übersetzen.

2. Hatha-Yoga- Pradipika

„Hatha“ bedeutet Kraft, Ausdauer und Energie. Schon in der Wortbedeutung ist zu erkennen, dass es beim Hatha-Yoga um die Lenkung und Kontrolle von Energien geht. Es ist ein mit den körperlichen, mentalen und spirituellen Energien arbeitender Übungsweg des Yoga, welcher sich aus einer Körper bejahenden Geisteshaltung entwickelt hat. Auch die symbolische Bedeutung des Begriffs „Hatha“ deutet auf zwei Grundenergien hin: „ha“ steht für die glühende Sonnenernergie und „tha“ für die kühle Mondenergie. Die Vereinigung dieser beiden ist Yoga.

B.K.S. Iyengar hat die Yoga-Sutras und die Hatha-Yoga-Pradipika sein Leben lang studiert, praktiziert und in einer einzigartigen revolutionären Weise differenziert, ausgearbeitet und für den westlichen Menschen zugänglich gemacht (IYENGAR ® -Yoga). Der Text umfasst vier Kapitel:

  1. Kapitel: Beschreibung der Asanatechniken
  2. Kapitel: Beschreibung der Pranayamatechniken
  3. Kapitel: Beschreibung der Techniken/ Praxis von Mudra
  4. Kapitel: Erläuterungen über Samadhi

3. Bhagavad Gita

einer der bekanntesten und bedeutendsten religiösen Schriften der indischen Kultur erscheint als Episode in dem großen Epos Mahabharata. In der Gita wird eine der Grundfragen der Menschheit aufgeworfen: Wie soll der Mensch in auswegloser Situation richtig handeln?

In 18 Kapiteln werden hierauf viele Antworten gegeben, die sich in einem einzigen Wort zusammenfassen lassen: svadharma (sva = eigen, dharma = Pflicht/Aufgabe).
Das bedeutet jeder Mensch sollte seine Lebensaufgabe finden – doch in unserer hektischen und nach Äußerlichkeiten bestrebten Welt geht diese leise „innere Stimme des Herzens“ oft verloren und somit fühlen wir uns auch teilweise verloren. Auf unser Herz zu horchen und seiner Stimme zu folgen; dazu wird die Yogapraxis beitragen und mit neuer Bewusstheit öffnen sich neue Tore der Zuversicht.

Eine Aufgabe der Yogapraxis besteht nun in der Loslösung von den Gebundenheiten und der hieraus resultierenden Aufhellungen der inneren Verdunkelungen des Bewusstseins.

 
Von Yoga profitieren und
jetzt anmelden
Yoga Anmeldung
Dir gefällt Samyama ?
Dann besuch uns doch auch hier:
Yoga